Heilpädagogisches Reiten

Schon seit langem ist die wohltuende Wirkung des Reitens für Menschen mit Behinderungen, vor allem mit Erkrankungen des Bewegungsapparates, bekannt.
Der dreidimensionale und rhythmische Bewegungsimpuls des Pferdes setzt bestimmte Entwicklungsreize. Es entsteht ein Bewegungsdialog zwischen Reiter und Pferd, der eine einzigartige Beziehung herstellt.

Der Bewegungsablauf und das Verhalten des Pferdes üben Reize auf den Reiter aus, die dazu geeignet sind:
Blockaden zu lösen
Haltungs- und Bewegungsschwächen zu lindern
die Balance und das Koordinationsvermögen zu steigern
die Konzentrationsfähigkeit zu stärken

Dies ist aber bei weitem noch nicht alles, denn Pferde:
stärken das Selbstvertrauen und Selbstwertgefühlen
fördern die Selbst- und Fremdwahrnehmung
schaffen soziale Nähe und erleichtern soziale Kontakte
unterstützen die nonverbale Körpersprache
initiieren soziale und kognitive Lernprozesse
unterstützen die emotionale Stabilisierung
bauen Ängste ab

Unsere Pferde unterstützen, fördern und begleiten die Kinder und jugendlichen Reiter ganzheitlich und individuell in ihrer persönlichen Entwicklung.
Daher setzen wir auf ein selbstbewusstes, dem Menschen zugewandtes und sicheres Pferd. Es wird in seiner Ausbildung auf seine Aufgaben sorgfältig vorbereitet und es ist uns wichtig, dass unsere Pferde möglichst artgerecht leben, denn ihr Wohlbefinden ist auch abhängig von ausreichend freier Bewegung, angemessenem Futter und vor allem der Möglichkeit zu sozialen Kontakten unter einander.